Heinz Rudolf Kunze
Heinz Rudolf Kunze
Akrobat
-
Winde werden rauher
Welen schumen Wut
Nur ums nackte Leben
Nicht um Hab und Gut
Bleiche Ausgesetzte
Klammern sich ans Boot
Drauen treiben Hnde
Ab in hchster Not

Bringen wir das fertig
Ist die Arche voll
Wei hier keiner was
Man tun und lassen soll

Du wirst nie zuhause sein
Wenn du keinen Gast
Keine Freunde hast
Dir fllt nie der Zauber ein
Wenn du nicht verstehst
Dass du untergehst wie alle Menschenschnder
In aller Herren Lnder

Drauen vor der Festung
Bis zum Horizont
Lagern sie und warten
Nher rckt die Front
Grollende Kanonen
Angst in ihrem Blick
Hunger reckt die Arme
Nirgends geht's zurck

Aufmerksam die Wachen
Kalt und konsequent
Selbst schuld wer den Schdel
gegen Mauern rennt

Du wirst nie zuhause sein
Wenn du keinen Gast
Keine Freunde hast
Dir fllt nie der Zauber ein
Wenn du dich verschliet
Nur dich selber siehst

Wir sind nichts Besondres
Hatten nur viel Glck
Auserwhlte kriegen halt das
grte Kuchenstck